Arbeitskreise

Eine wichtige Säule im Leben des Kindergartens sind die "Arbeitskreise". Die Kreise sind aus Eltern und Vereinsmitgliedern gebildet, die sich hier, je nach persönlichem Interesse und Hintergrund zusammenfinden. Ihrem Themenschwerpunkt entsprechend begleiten, unterstützen und entwickeln die einzelnen Kreise den Kindergarten weiter.

Unser Kindergarten ist immer so gut, wie wir - Eltern und Erzieher - ihn gestalten und leben. Ohne die ehrenamtliche Hilfe der Eltern in den Arbeitskreisen ließe sich so ein Kindergarten in freier Trägerschaft auch gar nicht organisieren. Deshalb sind die Arbeitskreise fester Bestandteil unseres Kindergartens.

Unsere Arbeitskreise werden von festen Ansprechpartnern geleitet, die im ständigen Kontakt und in engster Zusammenarbeit mit den Erzieherinnen und dem Vorstand die Arbeit ihrer Kreise koordinieren.

Wer sich mit Waldorfpädagogik beschäftigt, weiß, wie wichtig ein liebevoll gestaltetes Umfeld für die Arbeit der Erzieherinnen und vor allem für die Kinder ist! In einem mit persönlichem Einsatz und Ideen geschmückten Raum, mit selbst gemachtem Spielzeug und dem Erlebnis, dass die Eltern den Kindergarten wie ihr eigenes Zuhause pflegen und gerne haben, spielt es sich entspannter und sicherer.

Allen Eltern steht die Möglichkeit offen, sich sowohl über regelmäßige als auch spontane Mitarbeit bei anstehenden Aufgaben und Aktivitäten in unser Kindergartenleben mit einzubringen. Darüberhinaus können sich je nach Interessen der Elten auch neue Arbeitskreise bilden.

Folgende Arbeitskreise sind in unserem Kindergarten zur Zeit tätig:

  • Gartenkreis: Der Gartenkreis ist für die Gartenanlage mitsamt der Spielgeräte in der Außenanlage verantwortlich, das reicht von der Neugestaltung bis zur regelmäßigen Pflege. Bei größeren Projekten wird zu gesonderten Arbeitseinsätzen aufgerufen.

  • Hauskreis: Organisation und gegebenenfalls auch Durchführung der allgemeinen Instandhaltungsarbeiten am Inventar sowie den Räumen. Er ist außerdem zuständig für die Ordnung und Übersicht des Materiallagers in den Speicherräumen.

  • Kreativkreis: Wer noch nie gebastelt hat, kann es hier lernen. Filzen, Nähen, Stricken und Basteln für die Bazare und öffentlichen Verkaufsstände. Der Bastelverkauf stellt eine wichtige Einnahme-quelle für unseren Kindergarten dar und bietet außerdem eine besondere Möglichkeit der Darstellung in der Öffentlichkeit. Der Bastelkreis stellt auch Puppen für die Jahreszeitentische oder Geburtstagsgeschenke und Spielzeug für die Kinder her.

    Handwerkskunst in der Gruppe stärkt die Gemeinschaft und weckt Aktivität und Selbstbewußtsein. Das wußte man in den alten winterlichen Bastelstuben und brauchte deshalb keine Sozial- und Beschäftigungstherapie. Auch heutzutage kann das gemeinsame Gestalten von Spielzeug und Heimschmuck Eltern und Kindern ein neues positives Lebensgefühl geben. Inzwischen weiß doch jeder, daß weder Fernsehen noch Massenkonsumartikel, sondern nur das eigene freudige Tun Eltern und Kinder wirklich kreativ und stark machen können.
    Deshalb ist zum Bazarkreis des Straubinger Waldorfvereins jeder eingeladen, der gerne gemeinsam mit anderen handwerklich arbeiten oder lernen möchte, wie man aus Märchenwolle, Filzwolle, Stoffen, Hölzern und anderen Naturmaterialien sinnvolle Spielsachen, nützliche Handarbeiten und jahreszeitliche Dekorationen machen kann. Für Kleinkinder stehen während des Bastelns eine gemütliche Spielecke mit natürlichem Spielzeug bereit. Die Teilnahme und sämtliche Materialien sind kostenfrei, dafür werden die Ergebnisse beim Adventsbazar zugunsten des Waldorfkindergartens verkauft. Dort kann sich dann jeder für den Eigenbedarf versorgen. Ein Einstieg auch für Nicht- Waldorfeltern in den laufenden Kurs ist jederzeit möglich. Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

  • Kochkreis: Dass kein Gartenarbeitstag ohne Verpflegung durchgestanden werden muss, dafür und für noch viel mehr sorgen die Eltern im Kochkreis. 

  • LesekreisDer abendliche Lesekreis, trifft sich alle vierzehn Tage, jeweils am zweiten und vierten Dienstag von 19.30 bis ca. 20.30 Uhr, um philosophische und pädagogische Texte des Anthroposophen Rudolf Steiner zu lesen und zu diskutieren, seit ca. einem Jahr ist es der Text: „Die geistig-seelischen Grundkräfte der Erziehungskunst “.

     „Frei sein heißt: in Handlungen sich ausleben, die man liebt.“ auf solchen und ähnlichen Grundsätzen entwickelt Steiner eine konkrete Pädagogik, die das soziale Leben des Individuums zum Ziel der Erziehung macht. Die Lektüre und gemeinsame Auseinandersetzung mit diesen Texten gibt nicht nur neue Orientierungen für die eigenen Erziehungsaufgaben, sondern bereichert auch ganz praktisch die individuelle Persönlichkeitsentwicklung.

    Der Lesekreis trifft sich in den Räumen des Waldorfkindergartens, Hans-Adlhoch-Straße 24.  Neue Interessenten sind jederzeit erwünscht und herzlich willkommen, die Teilnahme ist kostenlos. (Info bei Tel. 09961/1057)

 

Geschäftsführende Vorstandsaufgaben:

Hierzu kann der Vorstand Arbeitskreise bilden, in denen Vorstandsmitglieder und Eltern zusammenarbeiten, in ständiger Kommunikation mit dem Vorstand:

  • Finanzen: Bearbeitung der Finanzentwicklung des laufenden Kindergartenjahres, Beratung des Vorstandes bei Finanzentscheidungen , Pflege vorhandener und neuer Sponsoren, Initiierung von Spendenaktionen, Mitgliederbetreuung und -werbung.

  • Jugendamt: Kontakt und Kommunikation mit dem Jugendamt bezüglich Kinder, Personal und gesetzlichen Vorschriften.
  • Koordination: Vorbereitung und Moderation der Sitzungen, Koordination der Vorstandsarbeit mit Büro, Erzieherinnen und Elternbeirat, Vertretung nach außen
  • Personal: Anprechpartner für die Erzieherinnen, Bearbeitung aller Personalangelegenheiten, Kontakt zwischen Personal und Vorstand, Neueinstellung von Mitarbeiter/Innen

  • Öffentlichkeitsarbeit:   Organisation öffentlicher Veranstaltungen (z.B. Vorträge, Seminare, Infostände usw.) und  Ankündigungen in den örtlichen Medien. Betreuung der Internetseite des Kindergartens, Entwurf von Texten, Flyern, Plakaten usw. zur Information der Öffentlichkeit.

    Baukreis: Dessen Mitglieder vertreten den Verein als Bauherr und lassen sich bei ihrer Tätigkeit durch den Architekten und weitere Fachleute beraten. Im Baukreis sind Pädagogen, Vorstände und Eltern zu gleichen Teilen vertreten. 

Letzte Änderung:Mo, 07.01.2019